Luca Witthaus, Fabian Bredemeyer, Steffen Mantsch - FSJ-ler und Assistenztrainer - eine Bereicherung für den Tischtenniskreis

Fabian Bredemeyer - Luca Witthaus - Steffen Mantsch
Steffen, Fabian und Luca - Vorbereitung für ein Aufschlagtraining

 

Wir haben für die Saison 2018/19 zwei FSJler eingestellt. Luca über den WTTV-Kreis als Einsatzstelle, Fabian über die Einsatzstelle TSV Hahlen – zur Hälfte praktisch eingesetzt für den Kreis.

Die FSJler stehen seit dem 01. September 2018 zur Verfügung . Außerdem haben wir das Glück, mit Steffen Mantsch noch einen Assistenztrainer für den Kreistrainer und für die beiden, voraussichtlich für mindestens 6 Monate zur Verfügung zu haben.

Das ist eine einmalige Chance u.a. für das Kader-Training – vor allem aber auch für die Vereine des TT-Kreises für das Nachwuchs-Training und für die Schul- und Kita-Betreuung. Aber auch in der Unterstützung bei Veranstaltungen, wie z.B. Kreismeisterschaften, Ranglisten, Turnieren und auch bei allgemeinen Verwaltungsarbeiten, wie Öffentlichkeitsarbeit, Website-Pflege, soziale Medien etc.

Einigen von euch sind bei den Kreismeisterschaften bestimmt die beiden neuen Gesichter und Stimmen aufgefallen, die von morgens bis spät in die Abend, oder auch Nacht, die Spiele ausgerufen und die Turnierklassen organisiert haben. Für die Organisation der Spiele waren maßgeblich Luca und Fabian beteiligt. Da dies besonders gut funktioniert hat, werden sie auch bei den Bezirksmeisterschaften am letzten Oktoberwochenende in Dielingen für die Turniersoftware eingesetzt werden.

Ansonsten sind die drei bereits in einigen Schulen und Vereinen in der Woche eingeplant. So ergibt sich momentan folgendes Stundenkontingent:

- Realschule Porta Westfalica/Hausberge Mittagsbetreuung – 2x pro Woche
- Die GS Michael-Ende-Schule Minden TT-AG – 1x pro Woche
- Die GS Eine-Welt-Schule Minden im Offenen Ganztag – 1x pro Woche
- Das Wittekindgymnasium Lübbecke TT-AG – 1x pro Woche
- Die Mosaikschule Minden Sportbetreuung – 1x pro Woche
- Den TTV-Lübbecke – Nachwuchstraining – 2x pro Woche
- Den SuS Veltheim – Nachwuchstraining – 1x pro Woche
- Den SV 1860 Minden – Nachwuchskader – 2x pro Woche
- Den BSV Wulferdingsen – Nachwuchstraining – 1x pro Woche
- Den TSV Hahlen – Nachwuchstraining – 2x pro Woche 
- Den TuS Holzhausen - Nachwuchstraining - 1x pro Woche
- Den TSV Hahlen – Website-Betreuung – 1x pro Woche
- Den TT-Kreis Mi-Lk – Website-Betreuung und Sondertermine – 4 – 5x pro Woche

Nach den Herbstferien werden Luca und Steffen ebenfalls für die Milchcup AGs im Ratsgymnasium tätig sein. Damit sind ca. zwei Drittel der zur Verfügung stehenden Zeiten fest verplant. Es stehen aber noch einige Zeiten am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in den Nachmittags- und frühen Abendstunden zur Verfügung.
Etliche dieser Termine absolvieren die FSJ-ler bereits seit Anfang September mit großem Erfolg. Jeder FSJ-ler muss etwa 38 bis 39 Wochenstunden leisten. Davon sind einige Stunden auch theoretische Stunden zur Vorbereitung seiner Tätigkeiten und einige Fehlstunden für Seminare des LSB/KSB, an denen er teilnehmen muss.

Auf den in Kürze folgenden Artikeln könnt ihr euch ein Bild über die enstehenden Kosten, das Konzept und natürlich über die FSJ-ler, bzw. den einen Assistenztrainer machen.

Rückfragen bitte entweder an Luca Witthaus (luca.witthaus@tt-milk.de) oder an Harald Wiese (hw@tt-milk,de)

Luca Witthaus - WTTV

Ich bin Luca Witthaus und absolviere in der Saison 2018/2019 ein freiwilliges soziales Jahr im Westdeutschen Tischtennisverband. Mein Haupteinsatzgebiet liegt aber in meinem Heimatkreis Minden-Lübbecke.

Zu meiner Person, ich spiele nun seit bereits zehn Jahren Tischtennis beim TSV Hahlen und habe mich nach einem Gespräch mit dem Kreisvorsitzenenden des Tischtenniskreises, Harald Wiese, der ebenfalls seit meinen ersten Schlägen mein Trainer ist, bewusst für dieses FSJ entschieden.
Das Gespräch zeigte mir entscheidende Vorteile auf, dass Studium erst im Wintersemester 2019/2020 zu beginnen und die bis dahin vorhandene Zeit zu nutzen, etwas von dem  jahrelangen Aufwand meiner Trainer zurückzugeben.

Während meines FSJs werde ich mit verschiedensten Aufgaben vertraut gemacht. Dazu gehören beispielsweise das Leiten einer Schul-AG in der Realschule Porta Westfalica, die Gestaltung mehrerer Unterrichtseinheiten im Themenbereich Tischtennis am Ratsgymnasium in Minden, als auch die Hauptkoordination von Nachwuchstrainings in Tischtennisvereinen wie dem TTV Lübbecke. Hinzu kommen spezielle Events, wie bspw. die Kreismeisterschaften, die dieses Jahr maßgeblich von uns ausgerichtet wurden oder auch Kreiskadertrainings, die seit dieser Saison nun wieder regelmäßig stattfinden.

Insgesamt bin ich über die Woche verteilt an sieben Einsatzorten tätig(siehe FSJ-Artikel).  Am reibungslosen Ablauf trägt aber auch mein langjähriger Freund und Bekannter Steffen Mantsch bei, mit dem ich seit ca. neun Jahren zusammen Tischtennis spiele, bei. Dieser steht dem Kreis derzeit als Assistenztrainer zur Verfügung. Mehr Informationen über ihn erhaltet ihr in seinem Artikel. Um unseren Kompetenzbereich zu erweitern und Tischtennis besser vermitteln zu können, sind Steffen und ich im Moment dabei, den Tischtennis C-Trainerschein zu erwerben. Hierfür haben wir bereits einen ersten E-Learning Kurs und ein Präsenzwochenende im Deutschen Tischtenniszentrum in Düsseldorf absolviert.

Hierdurch erhielten wir beide neue Einblicke in verschiedene Bereiche des Tischtennissports, wie bspw. die richtige Vermittlung beim Erlernen eines Vorhandtopspins mit verschiedenen Analogien, um die Grundsätze der Bewegung richtig zu definieren und zu festigen. Gerade dieser Punkt wird im Nachwuchstraining teilweise außer Acht gelassen, obwohl er sehr prägend für die künftige Entwicklung des Kindes ist.

Durch die bereits genannten Einsatzorte sind bereits 2/3 der vorhandenen Einsatzzeit genutzt, allerdings gibt es noch einige freie Nachmittage, an denen auch das Jugendtraining ihres Vereins übernommen werden kann.

Bei weiteren Fragen zur Finanzierung oder generellen Rückfragen melden Sie sich bitte unter luca.witthaus@tt-milk.de

Ich werde mich dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!

Steffen Mantsch - WTTV-Assistenztrainer

Mein Name ist Steffen Mantsch, ich bin 20 Jahre alt und bin zur Zeit als Assistenztrainer für den Tischtenniskreis Minden-Lübbecke tätig.

 

Zu meinen Aufgabenbereichen gehören die Vermittlung des Tischtennissports in Schulen und Vereinen, sowie das Planen und Organisieren von mehreren TT- Events hier im Kreis (wie z.B. die Kreismeisterschaften oder auch die noch kommenden Minimeisterschaften).

 

Ich arbeite mit eng den FSJ-lern zusammen, welche ich bei ihren Aufgaben zusätzlich unterstütze.

 

Aktuell bin ich in den Vereinen TuS Holzhausen, BSV Wulferdingsen und TSV Hahlen präsent und zusammen mit dem FSJ-ler Luca in den Schulen Ratsgymnasium, Eine- Welt Schule und an der Realschule Porta im Einsatz. In den Vereinen und Schulen selbst erhalte ich/erhalten wir viel Unterstützung und Freiraum das Training mitgestalten zu können. So entsteht viel Raum neue Erfahrungen zu sammeln und Dinge auszuprobieren, welches ich als sehr positiv empfinde, auch um mich selbst weiter zu entwickeln.

 

Die Arbeit mit Kindern bereitet mir Freude, vor allem im Bereich des Tischtennis, einem Sport der mich seit dem 12. Lebensjahr fasziniert und antreibt. Als besonders prägnant erlebe ich vor allem das von den Kindern erhaltene Feedback und ihre Begeisterung für die Bewegung, welche mich für meine Tätigkeit bestärken und motivieren.

 

Vor allem in den Zeiten des digitalen Wandels empfinde ich es als zunehmend wichtig, dass die Kinder sich mehr bewegen und in sinnstiftende Programme, Erfahrungen und Vereine mit einbezogen werden.

Zusammen mit dem FSJ-ler und langjährigem Freund Luca Witthaus absolvierte ich in der vergangenen Zeit eine erste Ausbildung zum C- Trainer, welche wir durch ein Seminarwochenende im DTTZ in Düsseldorf zusätzlich vertiefen konnten. Vor Ort lernten wir weitere Schritte in der Trainingsgestaltung und konnten unser Wissen durch die Experten, als auch durch die anderen Seminarteilnehmer sehr erweitern.

 

Vor allem das vorher stattfindende E- learning mit Videoanalysen brachte mir entscheidende Vorteile und Hilfe für die Aneignung von Fachwissen im Tischtennis.


Ich freue mich mein Wissen an die Kinder weiterzugeben.


Bei gewecktem Interesse und weiteren Fragen an mich, melden sei sich unter:

steffen.mantsch@tt-milk.de


Fabian Bredemeyer - FSJ-ler TSV Hahlen

Mein Name ist Fabian Bredemeyer, ich bin 19 Jahre alt und absolviere ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim TSV Hahlen und beim Tischtenniskreis Minden-Lübbecke. Selber spiele ich seit ca. 8 Jahren Tischtennis im SV 1860 Minden.

Im Rahmen des FSJs bin ich bei den genannten Organisationen jeweils zur Hälfte eingesetzt: Für den TSV Hahlen arbeite ich morgens jeweils von Montag bis Freitag an der Freiherr von Vincke Realschule, wo meine Hauptaufgaben in der Betreuung und Unterstützung der jüngeren Schülerinnen und Schüler in den unterschiedlichen Unterrichtsfächern liegen. Dort helfe ich auch beim Sportunterricht mit und leite eine Tischtennis AG in der Nachmittagszeit.

Besonders motivierend für mich ist hier, dass ich den Kindern direkt bei Fragen helfen kann und ihnen auch den Spaß am Tischtennis vermitteln kann.

Außerdem bin ich für die Pflege und Umgestaltung der Homepage des TSV Hahlen verantwortlich und kümmere mich um die Einstellung von Texten und Bildern der jeweiligen Abteilungen.

Für den Tischtenniskreis Minden-Lübbecke bin ich jeweils ein mal pro Woche bei den Vereinen

SV 1860 Minden, SuS Veltheim und an der OGS Rahden im Einsatz.

Zudem gibt es immer mal wieder einige Sondereinsätze, z.B. die Turnierleitung bei den Tischtennis Kreis- und Bezirksmeisterschaften mithilfe der Turniersoftware.

Bei den Vereinen liegt der Schwerpunkt in der Trainingsarbeit mit den Kindern und der individuellen Verbesserung der Spieler, sowie der Zusammenarbeit mit den anwesenden Trainern als Assistenztrainer. Im Vordergrund stehen vor allem tischtennisspezifische Übungen bei den Fortgeschrittenen und der Spaßfaktor bei den Jüngeren. Hier gefällt es mir besonders, dass ich im Training die Spieler fördern und verbessern kann und auf jeden einzelnen eingehen kann. Mir macht es Spaß zu sehen, wie sich die Kinder Stück für Stück verbessern und sich ehrgeizig im Training zeigen.

In Rahden. leite ich genauso wie in der Realschule eine Tischtennis AG, die zum Ziel hat, die Grundschüler für die Sportart Tischtennis zu begeistern und ihnen erste Grundlagen beizubringen. Hier steht aber auch vor allem die Freude am Spielen an erster Stelle. Hier gefällt mir, dass ich den Kindern zeigen kann, was für eine tolle Sportart Tischtennis ist.